Über uns

Wesen und Auftrag

Die GjM ist eine maltesische Gemeinschaft junger gläubiger Katholiken. Maltesisch bedeutet, dass die Mitglieder sich in den Auftrag und das Charisma des Malteserordens stellen, also sich dem Dienst an den Armen und Kranken, sowie der Bezeugung des Glaubens in besonderem Maße verpflichten. Diese Verpflichtung gilt für das tägliche Leben der Mitglieder, sowie für die Gemeinschaft als ganze, die in diesem Sinne ihr Jahresprogramm anbietet.

 

Die Aktivitäten im Jahresprogramm sind offen für alle Konfessionen und Religionen, offen für jeden, der auf der Suche nach der Wahrheit über sich selbst ist, über Gott, die Welt und die Menschen.

 

Mitgliedschaft

 

Was die Gemeinschaft angeht, unterteilen sich die Mitglieder in zwei Typen. Die einen sind Mitglieder des Malteserordens, die durch ihre Zugehörigkeit zur GjM ihre Berufung altersgemäß konkret leben und tiefer verstehen wollen. Die anderen sind vom Charisma des Ordens berührt (durch die GjM-Projekte, Lourdes u. ä.) und wollen in der GjM den maltesischen Weg tiefer kennenlernen und für sich erproben.

 

Zu den Verpflichtungen der Mitgliedschaft gehört (unabhängig von der genannten Unterscheidung) das Bemühen, die Gebote der Kirche zu halten, die Teilnahme an zwei gemeinschafts-internen Wochenenden pro Jahr, das Engagement im Jahresprogramm der GjM, sowie alle zwei Jahre die Teilnahme an einem Exerzitienkurs von mindestens vier Tagen.

 

Wo mehrere Mitglieder der GjM in einer Stadt wohnen, kommt es zu regionalen Aktivitäten, die von einem sogenannten Delegaten koordiniert werden.

Vorstand und Rat

Zum Vorstand gehören:

Ann Sophie Bülow (Leiterin)

Raban Soden, Justus Eberl

 

Der Rat setzt sich zusammen aus:

Amelie Alten (Ratsvorsitzende) 

Fra Georg Lengerke, Marie Sophie Ochsenfeld, Nick Striefler, Marei Fürstenberg, Marie-Charlotte Brühl, Philipp Boeselager, Elisabeth Soden, Felicitas Kessel, Carl Wedel, Amelie Aulock