top of page
GjM_Vorstand_2022_Foto.JPG

Grüße

 

Liebe Freunde,

wir stehen vor vielen Ungewissheiten: Werden die furchtbaren Kriege in der Ukraine und in Israel andauern? Werden wir wieder in den Libanon zu unseren Freunden reisen können? Finden wir einen neuen Ort für unsere Camps in Rumänien? Vieles ist in den letzten Jahren ins Wanken geraten. Es ist schwerer geworden zu planen.

Als Gemeinschaft können uns die Worte und das Vorbild von Papst Franziskus Orientierung geben: „Geht hinaus an die Ränder der Welt“ ruft uns der Heilige Vater seit über zehn Jahren beharrlich zu. Er ermahnt uns zum Gebet, zu einem einfachen Leben und dem Dienst an den Armen und Kranken. Wir brauchen uns nicht in politischen Streitereien und komplizierten Planungen verlieren. Wir sollen mutig, auf den Herrn vertrauend, losziehen und Christus zu den Menschen tragen. 

Der Heilige Vater zeigt uns in dieser Zeit einen klaren Weg der Nachfolge Christi und Hoffnung auf.  Lassen wir Christus in unser Herz und lassen wir uns durch die Umstände in unserem Auftrag nicht beirren. So freue ich mich auch in diesem Jahr mit euch zu unseren Freunden in Deutschland, Rumänien und im Libanon aufzubrechen. Sollten die Umstände die Durchführung unserer Projekte in einem Land unmöglich machen, so werden wir mit gleichem Elan unsere Hilfe in anderen Ländern anbieten. Der Rand der Welt ist groß genug!

 

In Vorfreude und Dankbarkeit 

Carl Wedel

bottom of page